Anfang März war ich mit Jule unterwegs. Wir konnten den Sommer sehen.

Die erste Sonne nach langer Nacht.
Die ersten Schritte ganz unbedacht.
Der erste Regen in meinem Gesicht.
Der erste Wind die Stille bricht.